Vortrag Vorbild und Zerrbild: Die Geschichte der deutschen Demokratie seit 1990

Die Deutschen erhielten mit dem Glücksfall der Wiedervereinigung eine zweite Chance, das kommt nicht oft im Leben vor. Unter ungewöhnlich günstigen Bedingungen ist etwas Großes gelungen. In der Mitte des geeinten Europas liegt heute eine beeindruckend stabile, wohlhabende Demokratie. Dreißig Jahre nach der friedlichen Revolution existieren beileibe nicht mehr die großen Gräben zwischen Ost und West. Deutschland hat am meisten von der Globalisierung profitiert. Das Land verfügt über stabile demokratische Institutionen, über höchste Sozialstandards, über eine sehr gute Infrastruktur und ein hohes Bildungsniveau. Betrachtet man Deutschland von außen und vergleicht es mit ähnlich großen Nationen, so muss man ins Schwärmen kommen, und viele ausländische Beobachter tun das. Jedenfalls können viele das Miesepeterische mancher Deutschen nicht verstehen. Natürlich gibt es Probleme, die Welt scheint aus den Fugen, alte Gewissheiten zerbröseln, die Parteiendemokratie kriselt, eine Politikverdrossenheit breitet sich aus. Viele erleben ihren gestiegenen Wohlstand im Zwiespalt – man könnte das einen Wohlstand des Unbehagens nennen. Der Rechtspopulismus zieht die demokratische Entwicklung der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg ebenso in den Schmutz wie die friedliche Revolution von 1989, in der Ostdeutsche Freiheit und Pluralismus erkämpften.


18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Carmen Oschmann

Telefon: 0681 - 906 26 - 21

Referent:

Prof. Dr. Edgar Wolfrum

geb. 1960, ist Inhaber des Lehrstuhls für Zeitgeschichte an der Universität Heidelberg und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur deutschen und europäischen Geschichte. Zu seinen wichtigsten Werken zählen: "Die geglückte Demokratie. Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von ihren Anfängen bis zur Gegenwart" (2006), "Rot-Grün an der Macht. Deutschland, 1998-2005" (2013), "Welt im Zwiespalt, eine andere Geschichte des 20. Jahrhunderts" (2017), "Der Aufsteiger. Eine Geschichte Deutschlands von 1990 bis heute" (2020).

Prof. Dr. Edgar Wolfrum

In Kooperation mit